Die Apotheke Öffnungszeiten Beratung Neuigkeiten Wissenswertes Seminare Links Teamwork
Startseite Die Apotheke Geschichte

Die Apotheke


Philosophie Team Leistung Berufe in der Apotheke Geschichte Bestellungen

Impressum Sitemap Kontakt

VON DER GRÜNDUNG BIS HEUTE

1893

Am 23 Juli erhält Mag.pharm. G. Millner die Bewilligung zur Errichtung einer Apotheke. Georg Millner ist das 9.Kind von Johann Millner (Lehrer u. Notar) geboren in Weiden und von Anna Pekowitsch aus Schützen am Gebirge. Millner kaufte 1906 eine Apotheke in Ungarn, die er im 1.Weltkreig verlor. Nach dem Krieg ließ sich Mr. Millner in Teved/Kom.Tolna/ nieder, wo er die Apotheke bis 1940 leitete. Gestorben in Budapest 1944.

Am 26. August 1906 legte Mag. Millner die Konzession zurück.

Ansicht von Donnerskirchen
aus der Zeit der Gründung der Apotheke.
Haus in der Johannsesstraße
in welchem die Apotheke zuerst untergebracht war.

1905

übernimmt Herr Johann Julius Breit die Apotheke pachtweise. Ab 1909 magyarisiert auf Baradlay wurde am 16.November 1893 in György geboren. 1893 legte er die Apotheker-Gehilfprüfung in Budapest, am 21.07.1898 das Examen in Wien ab. Vor der Übernahme in Donnerskirchen war J.J.Breit schriftstellerisch tätig und ab 1901 Hilfsredakteur bei der ung. Apotheker Zeitung. 1918 promovierte Breit, 45Jahre alt zum "Doctor pharmaciae" in Budapest. Von 1908-1911 scheint Breit als Pächter in Deutschkreuz auf. J.J.Breit ist unter dem Namen Dr. Baradlay als ung. Pharmaziehistoriker bekannt.

1906

Am 26. August legte Apotheker Millner die Konzession zurück, worauf diese neu ausgeschrieben wurde (16.September 1906) 1907 Mr. Josef Kos bekam am 28.April die Konzession zum Betrieb der Apotheke verliehen. Josef Kos stammt aus Württemberg- wahrscheinlich aus Stuttgart, wo er auch studierte. von 1901-1907 Pächter in Deutschkreuz. 1917 stirbt J. Kos in Donnerskirchen, die Apotheke verbleibt bis 1922 im Besitz der Kos Erben. Eine Zeit lang wird die Apotheke vom Arzt als Hausapotheke weitergeführt, 1920 pachtet die Apotheke Karl Herter. Im Mai 1917 stürzt ein Teil des Apotheker-Hauses infolge zahlreicher Niederschläge ein. Die Gattin von J. Kos wird verschüttet, kommt aber mit geringen Abschürfungen davon. Apotheker Kos wurde 72 Jahre alt.

1920

Der neue Besitzer der Apotheke heißt nun Karl Herter. Karl Herter wurde am 18.08.1890 in Kronstadt-Siebenbürgen geboren. Das Diplom erworb K. Herter 1913 in Wien . Herter konnte nicht lange als Apotheker in Donnerskirchen verbleiben, wegen seiner nationalen Einstellung mußte er 1921 vor den Freischärlern flüchten. In die Apotheke wurde eingebrochen und das Lager ausgeraubt. Apotheker Herter starb im 72. Lebensjahr in Baden bei Wien.

1922

30.März, Herr Mag. Karl Meixner, bisher Pächter in Oberschützen, kauft und übernimmt die Apotheke. Mag. Karl Meixner wurde am 17.08.1891 in Kronstadt-Siebenbürgen geboren, gestorben und begraben 1961 in Himberg. Pharmaziestudium Budapest und Wien. Mitte 1924 übersiedelte Mag. Meixner mit der Apotheke von der Johannesstrasse in das Ärztehaus (Gemeindebesitz) wo sich die Apotheke auch heute befindet.

1938

26. Jänner Konzessionserteilung an Mag. Hans Eder

1939

15. September Konzessionserteilung an Mag. Grete Scheichenbauer.

1955

Aus gesundheitlichen Gründen wird die Apotheke an Frau Mag. Theresa Goldmann verpachtet.

1957

Nachdem Frau Mag. Goldmann die Apotheke in Hornstein übernahm, wurde die Schutzengel-Apotheke an Frau Mag. Gertrude Argeny verpachtet.

1961

kaufte Mag. Alfred Koch von Frau Apotheker Scheichenbauer die Schutzengel-Apotheke. Mit Bescheid v. 07.11.61 der burgenl. Landesregierung ist Mag. Alfred Koch Inhaber der Apotheke. Mag. Koch erwarb auch das Gemeindehaus in welchem die Apotheke untergebracht war. Der Zustand der Apotheke und des dazugehörigen Wohnhauses erregte bei den Kommissionen Anstoß, um die Misstände endlich zu beheben, entschloss sich die Gemeinde das Haus dem Apothekenbesitzer zu verkaufen. Mag. Koch begann auch gleich mit der Sanierung.

Ansicht des Apotheken-Hauses unter Mag. Eder Ansicht des Apotheken-Hauses unter Mag. Koch Ansicht des Apotheken-Hauses unter Frau Mag. Scheichenbauer

1964

28. Juli, Übernahme d.h. Kauf der Apotheke durch Mag. pharm. Walter Bencic von Mag. Alfred Koch. Mag. pharm. Walter Bencic, geb. 13.03.1920 in Ruima (Jugoslawien). Studium in Agram (Jugoslawien) 1934 abgeschlossen. 1943-1945 Militär. Nach 1945 in Österreich sesshaft gemacht. Angestellter Apotheker in Wels und Linz, ab 1964 selbständig.

1994 übernimmt Mag. pharm. Wolfgang Bencic (Sohn von Mag. pharm. Walter und Maria Bencic) die Schutzengel Apotheke Donnerskirchen.

Im Jänner 2006 begann Umbau der Apotheke

Hier sehen Sie die Bilder